Am Dienstagabend (2. November) geht in Essen die Premierenfeier für Til Schweigers (57) neuen Film „Die Rettung der uns bekannten Welt“ über die Bühne – doch der Regisseur und Hauptdarsteller wird mit Abwesenheit glänzen. Via Instagram meldete sich Schweiger ab. „Ich habe mir den Magen verdorben und liege leider flach. Der Arzt vermutet eine Lebensmittelvergiftung.“

War es eine Auster?

Den möglichen Grund für die Magenverstimmung lieferte Schweiger eher unfreiwillig auf Instagram. Dort postete er gestern ein Video, das ihn beim Probieren seiner ersten Auster zeigt. Seine Töchter Luna (24) und Emma (19) haben ihn anscheinend davon überzeugt, zum ersten Mal in seinem Leben eine der glitschigen Muscheln zu essen. Schweiger verzieht das Gesicht und spült schnell mit Wein nach. „Fischig!“ lautet sein Fazit.

In „Die Rettung der uns bekannten Welt“ spielt Til Schweiger einen alleinerziehenden Vater, der seinen bi-polaren, 18-jährigen Sohn nach dessen Selbstmordversuch in einer Therapieeinrichtung unterbringen will.

(smi/spot)