Kaum ein Vater-Sohn-Gespann ist in Hollywood so namhaft wie Donald (86) und Kiefer Sutherland (55). Wie der Star, der sich inzwischen auch als Countrysänger einen Namen gemacht hat, nun jedoch im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung verriet, hat er seinen Vater schon seit einer halben Ewigkeit nicht mehr von Angesicht zu Angesicht gesehen. „Ich habe ihn seit fast zwei Jahren nicht gesehen. Er lebt in Kanada, war in der Zeit mal für einige Wochen hier in Los Angeles, aber da bin ich auf Tour in Europa gewesen“, so Kiefer Sutherland.

Schuld sei selbstverständlich die Corona-Pandemie: „Kanada war bis vor einigen Monaten wegen Corona abgeriegelt, und mein Vater ist wegen seines Alters auch sehr vorsichtig.“ Die beiden stünden aber „eng in Kontakt“, beteuert der Star. Auch wenn ihre eher altmodische Einstellung dafür sorge, dass sie sich dabei nicht sehen können: „Mein Vater und ich sind da von der alten Schule. Wir telefonieren!“

(stk/spot)