Jason Momoa (42) ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Das gab der „Aquaman“-Star in seinen Instagram Stories bekannt, wie unter anderem das US-Magazin „People“ berichtet. Laut seiner Aussage hat er sich „direkt nach der Premiere“ von „Dune“ angesteckt. Dort habe der Schauspieler viele Menschen getroffen. Es gehe ihm derzeit gut. Aktuell befinde er sich zusammen mit dem Skater Erik Ellington (44) in Isolation.

Schon vor rund einer Woche hatte die „Sun“ unter Berufung auf Insider berichtet, dass ein Test bei Momoa positiv ausgefallen sei. Demnach betreffe die Ansteckung auch die Dreharbeiten zu „Aquaman and the Lost Kingdom“. „Es bereitet den Filmbossen echte Kopfschmerzen, die jetzt befürchten, ihren engen Drehplan verschieben zu müssen“, sagte eine anonyme Quelle. In dem Sequel spielen unter anderem auch Patrick Wilson (48) und Amber Heard (35) mit. Der Kinostart ist für Dezember 2022 geplant.

Ein „alternder Superheld“

Schon zuvor gab Momoa – unabhängig von Corona – im Gespräch mit Ellen DeGeneres (63) bekannt, dass ihm seine Gesundheit zu schaffen mache. „Ich werde alt“, erklärte der 42-Jährige. So habe er sich unter anderem an den Augen und Rippen verletzt gehabt und habe auch operiert werden müssen. „Ich liebe meinen Job und manchmal werde ich ein bisschen zu begeistert. Dann die Alterssache, du weißt schon, ich bin jetzt ein alternder Superheld.“

(mia/spot)