Willi Herrens (1975-2021) Witwe, Jasmin Herren (42), macht der Tod ihres Mannes immer noch schwer zu schaffen. „Ich gehe oft ins Bett und weine, weil ich meinen Mann vermisse“, offenbart sie im Interview mit der „Bild“-Zeitung. Der Kummer hat ihr offenbar auch auf den Magen geschlagen: „Ich habe seit Willis Tod 15 Kilo abgenommen“, sagt sie und fügt an: „Mein Mann hat immer gern gegessen und ich mit ihm. Jetzt muss ich mich zwingen.“

Sie wollten ihrer Liebe noch eine Chance geben

Jasmin und Willi Herren waren seit 2018 verheiratet. Im März 2021 hatten sie ihre Trennung bekanntgegeben. Doch die Zeichen standen laut seiner Witwe wieder auf Versöhnung: „Wir wollten es noch mal miteinander versuchen“, erinnert sie sich an die Gespräche kurz vor seinem überraschenden Tod. „Wir hatten vor, gemeinsam in den Urlaub zu fahren, um dort wieder zueinanderzufinden und unsere Zukunft zu besprechen“, so Jasmin Herren. Dazu kam es nicht mehr.

Willi Herren war am 20. April in seiner Kölner Wohnung tot aufgefunden worden. Anfang Mai wurde er auf dem Melaten-Friedhof in Köln beigesetzt. Am heutigen Donnerstag (17. Juni) wäre er 46 Jahre alt geworden.

(ili/spot)