Erinnert ihr euch noch an die sehr berühmten Worte aus dem November 2020: „Ich fühle mich wie Sophie Scholl, da ich hier seit Monaten im Widerstand bin“. Während einer Querdenken-Kundgebung in Hannover stellte sich eine junge Frau auf die Bühne, die dem Publikum etwas Wichtiges mitzuteilen hatte.

Jana aus Kassel erklärte, warum sie sich, seitdem sie der Querdenken-Bewegung beigetreten war, wie Sophie Scholl fühlte. Heute ist Jana zu einem deutschlandweiten Meme geworden, denn das Internet vergisst einfach nicht.

Jana aus Kassel: Das ist passiert

Die Situation auf der Querdenken-Demo war mehr als absurd: Eine junge Frau steht auf der Bühne und erklärt „Ich fühle mich wie Sophie Scholl, da ich hier seit Monaten im Widerstand bin“. Sie spricht weiter, doch sie kommt nicht weit. Ein Ordner, der die Demonstration überwacht, unterbricht sie, indem er seine Weste auf die Bühne wirft. Er sagt: „Für so einen Schwachsinn mach ich doch keinen Ordner mehr. Das ist Verharmlosung vom Holocaust.“

Nach dieser Aussage des Ordners fängt die junge Frau an zu weinen und muss die Bühne frühzeitig verlassen.

— Wählerwille des Grauens (@MdBdesGrauens) November 21, 2020

Nach dieser Aussage des Ordners fängt die junge Frau an zu weinen und muss die Bühne frühzeitig verlassen.

Das Video der Szene ging danach viral und das gesamte Internet machte sich darüber lustig. Jana aus Kassel wurde zu einer Legende. Einer Legende des Schwachsinns.

Wer war Sophie Scholl nochmal?

Sophie Scholl und ihr Bruder Hans waren gemeinsam in der Widerstands-Studierenden-Bewegung „Die Weiße Rose“ aktiv, die für humanistische Werte stand und das Nazi-Regime verurteilte. Die beiden wurden im Jahr 1943 gefangen genommen, während sie für Die Weiße Rose Flugblätter verteilten und wurden nur kurze Zeit später hingerichtet.

Sophie Scholl wäre am 09. Mai 100 Jahre alt geworden, wäre sie nicht im Alter von 21 Jahren zum Tode durch die Guillotine verurteilt worden. Zu Ehren dieses wichtigen Tages hat das SWR sich dazu entschieden, ihre heldenhafte Geschichte noch einmal aufleben zu lassen.

Das hat das Internet aus Jana aus Kassel gemacht

Jana aus Kassel hat ihr Fett aus der Internet-Community wegbekommen. Sie wurde von allen Seiten angefeindet und viele haben sich über sie lustig gemacht. Seither hat sie für keine weiteren Schlagzeilen gesorgt oder gar andere Holocaust-Verharmlosungen verkündet.

Wir wollen nun nicht weiter auf Jana aus Kassel herumreiten, denn sie muss unter den Kommentaren der Community bereits genug gelitten haben.

Spannend ist aber, dass Jana heute zu einem Meme geworden ist. Auf Social Media haben sich Accounts und Communitys aufgrund von Janas Scholl-Vergleich gegründet. Instagram-Accounts wie @leerdenken.memes nutzen Nippel á la TvTotal, um sich über die Querdenkenden lustig zu machen. Ein anderer Account namens @janaauskassel nutzt diesen Namen, um lustige Memes zu posten, die keine Referenz zu den Querdenkenden haben.

So ist Jana aus Kassel für viele zu einem Synonym für lustige Failvideos geworden.

Sophie Scholl ist zurück – auf Instagram

Doch es geht auch anders. Instagram kann nämlich nicht nur lustige Videos und Memes verbreiten, sondern auch wirkliche Aufklärungsarbeit leisten.

Unter dem Account @ichbinsophiescholl spielt die Schauspielerin Luna Wedler auf Instagram das Leben der jungen Sophie in München des Jahres 1943 nach. Ganz im Stil einer echten Influencerin erzählt Sophie von ihrem täglichen Leben und nimmt ihre Follower:innen mit in eine Zeit, in der echter Widerstand gegen das Nazi-Regime tödlich war.

Übrigens: In unserem Podcast „Wein & Weiber“ haben wir mit einer Querdenkerin und ihren Gedanken zu Corona gesprochen.

In unserem Podcast „Wein & Weiber“ haben wir mit einer Querdenkerin und ihren Gedanken zu Corona gesprochen.

Was wird Jana aus Kassel dazu sagen?

Niemand kann genau sagen, was Jana aus Kassel zu dem neuen Instagram-Format sagen wird. Allerdings können wir nur hoffen, dass sie dem Kanal mit heute mehr als 770.000 Follower:innen folgt und die Geschichte von Sophie Scholl in sich aufnimmt. Jana aus Kassel musste bereits einen riesigen Shitstorm über sich ergehen lassen und hat bestimmt bereits dazugelernt. Doch es wäre besser für sie, wenn sie auch weiterhin daran festhält, sich geschichtlich zu bilden, damit solche Vergleiche in Zukunft nicht mehr entstehen.

Mehr über Querdenken?