Große Ehre für Jamie Lee Curtis (62): Die Schauspielerin erhält bei den diesjährigen Filmfestspielen von Venedig den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk, wie auf der Seite der Biennale bekannt gegeben wurde. Curtis wird den Preis am 8. September vor der Vorführung von „Halloween Kills“, der außer Konkurrenz läuft, erhalten.

Festivaldirektor Alberto Barbera ehrte sie mit den Worten: „Als direkte Nachfahrin der amerikanischen Filmaristokratie – sie ist die Tochter zweier unvergesslicher Stars, Tony Curtis und Janet Leigh – ist Jamie Lee Curtis die natürliche Verkörperung eines Stars, der es versteht, Rollen mit Vielseitigkeit und Offenheit zu spielen, während er ihnen gleichzeitig ihr unvergleichliches Charisma und ihre unverkennbare Persönlichkeit einflößt.“

„Es scheint mir unmöglich“

Die Schauspielerin, die etwa für ihre Rollen in „Halloween“, „Freaky Friday“, „Ein Fisch namens Wanda“ oder „My Girl“ bekannt ist, freute sich laut einer Mitteilung: „Es scheint mir unmöglich, dass ich lange genug in dieser Branche bin, um die Auszeichnung ‚Lifetime Achievement‘ zu erhalten.“ Auch, dass die Auszeichnung mit dem neuen „Halloween“-Film zusammenfällt, sei für sie besonders bedeutsam, so Curtis. „‚Halloween‘ – und meine Partnerschaft mit Laurie Strode – hat meine Karriere gestartet und unterstützt, und dass sich diese Filme zu einem neuen Franchise entwickeln, das vom Publikum auf der ganzen Welt geliebt wird, war und ist ein Geschenk.“

Neben Curtis wird auch der italienische Regisseur und Schauspieler Roberto Benigni (68) für sein Lebenswerk geehrt. Der Oscarpreisträger ist besonders bekannt für seinen 1997 erschienen Film „Das Leben ist schön“.

(mia/spot)