Dieses Mal sind die Rechtsextremen in Deutschland dann wohl doch ein wenig zu weit gegangen. In Sachsen hängte die Vereinigung der 3. Weg Plakate in die Straßen, die offenbar zur Gewalt aufrufen sollten. Gewalt gegen die Grünen. „Hängt die Grünen“

„Hängt die Grünen“-Plakate in Sachsen

Die Plakate des 3. Wegs und ihre Mehrdeutigkeit sind einfach unumgänglich. Der Professor der Universität Leipzig Jochen Rozek erklärte, dass er die Plakate für sehr Bedacht halte. Denn man könne den Machenden hier juristisch nichts vorwerfen. Das Kernproblem sei die Mehrdeutigkeit des Motivs, das die Splitterpartei zuerst in Zwickau plakatiert hatte, sagte der Professor der Universität Leipzig. Die Plakate seien mit Bedacht gemacht. Wer immer dieses Motiv entworfen habe, kenne die Rechtsprechung, so der Experte.

Die Plakate seien nämlich doppeldeutig zu verstehen: Hinter dem zunächst gewaltvoll klingenden Satz „Hängt die Grünen“ steht ein zweiter Satz in kleinerer Schrift. Dieser lautet: „Macht unsere nationalrevolutionäre Bewegung durch Plakatwerbung in unseren Parteifarben in Stadt und Land bekannt!“ Der zweite Satz auf dem Plakat soll somit den ersten Satz verharmlosen.

Die Erklärung zu „Hängt die Grünen“

Der erste Satz klingt offensichtlich wie ein Aufruf zum Mord an allen Grünen-Anhänger:innen. Der zweite Satz bezieht sich allerdings weder auf die Partei „Die Grünen“, noch auf Gewalt. Er bezieht sich lediglich auf die Plakate des 3. Wegs und die Message, die sie an die Wähler:innen verbreiten möchten. Da die Plakate des 3. Wegs grün sind, ist die Aussage hinter dem Plakat lediglich, dass man die Plakate der Vereinigung „3. Weg“ aufhängen soll.

Viele sehen das anders. Die Tagesthemen vom 15.09.2021 haben sich dazu ebenfalls geäußert. Marco Wanderwitz von der CDU sagte beispielsweise, dass ein so offensichtlicher Aufruf zum Mord nicht rechtsstaatlich sein dürfe.

Der 3. Weg: Was ist das für eine Partei?

Der dritte Weg ist eine rechtsextreme Kleinpartei, die im Jahr 2013 gegründet wurde und sich seither immer weiter mit Neonazis füllt. Wikipedia beschreibt, dass die Partei heute bereits auf dem Radar des Bundesverfassungsschutzes steht. Sie vielen in den letzten Jahren immer mal wieder durch rassistische Anschläge und sogar Brandanschläge auf.

Interessant ist beim 3. Weg auch, dass die Partei sich ein Logo ausgedacht hat, dass dem Logo der Marke „Fred Perry“ unheimlich ähnlich sieht: Auf beiden ist ein Lobeerkranz zu sehen. Bei der Sport-Marke Fred Perry steht dieser eigentlich für einen Sieg im Spiel oder im Turnier. Der 3. Weg hat die Bedeutung des Lorbeerkranz erweitert: Bei ihnen steht er für Macht, Triumpf und Patriotismus.

Weiterlesen?