Spätestens nach dem herzzerreißenden Film mit Leonardo Dicaprio in seinen besten Jahren kennt fast jeder die Geschichte rund um die Titanic. Das als unsinkbar geltende Schiff ging im April 1912 unter und nahm Tausende Menschenleben mit sich. Doch ein Verschwörungs-TikTok behauptet nun, dass die Titanic gar nicht gesunken ist!

Verschwörungstheorie zur Titanic auf TikTok verblüfft die Menschen

Die TikToker @justthenobodys machen es sich in ihrem Podcast zur Aufgabe, Filmtheorien und Co. für ihre Zuhörer:innen zusammenzustellen. Doch ihr Video rund um die Titanic ging viral. 40 Millionen User:innen haben sich dieses Video schon angesehen und sind geschockt über diese Verschwörungstheorie: Die Titanic soll laut den Jungs nie gesunken sein.

Um diese doch sehr gewagte Theorie zu untermauern, haben sie sogar eine richtig gute Geschichte parat, die uns sehr zum Nachdenken anregt und gleichzeitig regelrecht schockiert.

@justthenobodys

Reply to @lcg_boyzzzzz Comment what we should talk about next! #fyp #foryou

♬ original sound – JustTheNobodys

Nicht die Titanic sank, sondern ein anderes Boot

Die beiden Jungs von @justthenobodys erklären mit Bildmaterial den User:innen, wie sie auf diese Theorie kommen. Und wenn diese Geschichte, die sich die beiden dort zurechtgelegt haben, stimmt, dann unterliegt die komplette Geschichte der Titanic einer Lüge – und war eigentlich nur Mittel zum Zweck einer Hinterhältigkeit.

Der Besitzer der Titanic, J. B. Ismay, besaß zwei Boote: Die Titanic und die Olympic. Die Olympic war ein wenig älter und schon ein wenig heruntergekommener, laut der beiden TikToker. Nach dieser kleinen Einführung hauen sie aber auch direkt den Kern ihrer Verschwörungstheorie raus: J. B. Ismay soll das Boot mit Absicht versenkt haben, weil er wusste, dass er sehr viel Geld dafür bekommen würde.

„What?“, antwortet einer der beiden Jungs und wir können nur zustimmen. „Er tat es für das Versicherungsgeld“, setzt der andere TikToker der beiden die Geschichte fort. „Aber warum sollte man die neugebaute Titanic versinken, wenn man einfach die Farbe abkratzen könnte, die Namen austauscht und anstatt der Titanic einfach die Olympic versinkt?

War das Sinken der ‚Titanic‘ für einen persönlichen Zweck geplant?

Laut der beiden sank also niemals die Titanic, sondern die Olympic! Aber anscheinend soll es noch schlimmer kommen. Denn auf dem Boot waren alle Businesskonkurrenten von J. B. Ismay. Und bis auf einen starben alle bei dem Unfall mit dem Eisberg. „Und rate, wer nicht auf dem Boot war? J. B. Ismay.“, führt der TikToker fort. Anscheinend zog er seine Buchung nur wenige Minute vor der Abfahrt zurück, da er ja wusste, dass das Boot sinken würde.

Laut den Jungs gab es sogar einen Zeugen, der dies bestätigen kann. Ein Mann, der auf dem Boot arbeitete und den Untergang überlebte. Und auf seinem Todesbett waren seine letzten Worte folgende: „Die Titanic sank niemals. Es war die Olympic.“ Der Mann meinte auch, dass er das niemals sagen dürfte, da ihm sonst „something bad“ passiert wäre.

Titanic Bild
Ist auf den bekannten Fotos gar nicht die Titanic zu sehen, sondern die Olympic? Credit: IMAGO / United Archives International

Das Sinken der Titanic – Alles nur Lug und Trug?

Die TikToker beenden ihr Video mit dem kleinen Joke, dass der berühmte Film Titanic nun eigentlich The Olypmic heißen müsste. Laut ihrer Verschwörungstheorie wäre genau das der Fall. Es gibt natürlich viele Dinge, die gegen diese Theorie sprechen und da die Jungs ihre Videos zum Entertainment machen, kann man diesen Worten auch nicht so viel Glauben schenken. Trotzdem ist es gruselig, wenn man sich überlegt, dass die Titanic vielleicht gar nicht am Grund des Meeres liegt, sondern ein vollkommen anderes Schiff, welches aus gierigen Zwecken auch noch mit Absicht versenkt wurde.

Das könnte dich auch interessieren: