Nach acht Staffeln mussten sich Fans von Jon Schnee und Co. verabschieden. Doch das Finale ließ viele Fans wütend und enttäuscht zurück. Für etliche Zuschauer:innen war das Ende der epischen Fantasy-Serie Game of Thrones zu schnell, zu unlogisch, zu unvorhersehbar. Viele dieser Argumente würde auch Buchautor J.R.R. Martin so unterschreiben – und bereut bis heute ein wichtiges Detail.

Game of Thrones-Bücher sind nicht rechtzeitig fertig geworden

Seit 1996 veröffentlichte der Autor die Bücher zur gleichnamigen Serie. Doch irgendwann überholte ihn die Produktion – was ihn bis heute extrem wurmt und ärgert.

Bevor die HBO-Serie über die Bildschirme der Welt rollte, hatte der 72-jährige Autor schon vier Bücher veröffentlicht, das fünfte stand in den Startlöchern, als die Serie 2011 an den Start ging. Aufgrund dessen war sich der Autor sicher, dass er die Reihe auf jeden Fall fertigstellen würde, berichtete er dem US-TV-Sender WTTW.

Doch das Schreiben verzögerte sich. Das Endergebnis? Ab Staffel sechs basierten die Episoden nicht mehr auf den Game of Thrones-Büchern. Und Martin bereut bis heute, dass er nicht früher fertig geworden ist: „Ich hätte nie gedacht, dass sie mich einholen würden, aber das haben sie geschafft. Sie haben mich eingeholt und mich sogar überholt! Das machte es etwas seltsam für mich, denn die Show ging in etwas andere Richtungen.“

Game of Thrones war nicht mehr so, wie der Autor es wollte

Zwar hatte Martin noch Mitspracherecht und versorgte die Serienschöpfer David Benioff und D.B. Weiss mit groben Informationen, dennoch hatten die beiden größtenteils freie Hand was den Handlungsverlauf von Game of Thrones anging. War das Ende deshalb so unbefriedigend für viele Fans?

Der Autor arbeitet auch knapp zwei Jahre nach dem Serienfinale an seinem eigenen Finale der Buchreihe. Das sechste und siebente Buch tragen die Namen The Winds of Winter und A Dream of Spring. Damit möchte der Autor die Geschichte auf seine Weise zum Ende bringen – welches sich vom enttäuschenden Serienfinale deutlich unterscheiden soll.

Das Erscheinungsdatum dieser Bücher ist noch unklar. Aber es sollen sich dort auch neue Handlungsstränge finden lassen. Das Ende verrät der Autor in dem Interview allerdings noch nicht und lässt die Fans gespannt warten: „Ich arbeite noch daran und ihr werdet sehen, wenn es rauskommt.“

Das könnte dich auch noch interessieren: