Britney Spears (39) hat bei einer Anhörung am Mittwoch in Los Angeles die Genehmigung erhalten, mit einem neuen Anwalt gegen Vater Jamie Spears (69) im Streit um die Vormundschaft vorzugehen. Das berichtete unter anderem CNN. In einem Instagram-Post hat die Sängerin anschließend ihre Freude darüber mit ihren Fans geteilt.

Zu einem Clip, in dem sie beim Reiten und Radschlagen zu sehen ist, schrieb sie unter anderem: „Ihr habt keine Ahnung, was es für mich bedeutet, von so tollen Fans unterstützt zu werden. Gott segne euch alle!“ Abschließend verwendete die 39-Jährige sogar das Hashtag #freebritney, mit dem eigentlich ihre Anhänger ihre Unterstützung für die Sängerin zeigen.

„Du wirst geliebt und unterstützt“

Auch diesmal meldeten sich wieder zahlreiche Unterstützer der Musikerin zu Wort und kommentierten den Post, allen voran Kollegin Ariana Grande (28). Zu zwei Herzchen-Emojis schrieb sie: „Du wirst so geliebt und unterstützt.“ Zudem teilte sie den Clip in einer Instagram Story und fügte zahlreiche Herzchen und „Free Britney“ an.

Weitere Stars freuen sich mit Britney Spears

Auch andere Stars wollen Spears bestärken. Schauspielerin Hilarie Burton (39) setzte kurz und knapp das bekannte Hashtag unter den Post der Sängerin. Kollegin Sophie Turner (25) tat es ihr gleich und kommentierte begeistert: „Ja Ja Ja“. Rose McGowan (47) schrieb unter den Post: „Ich bin so stolz auf dich“. Dass der Post und die Nachricht über den Teilerfolg auf viel Resonanz stoßen wird, hat Spears‘ Partner Sam Asghari (27) schon vorhergesehen. Er kommentierte das Posting mit: „Das Internet wird explodieren. #freebritney“

Zukünftig wird Spears Promi-Anwalt Mathew Rosengart zur Seite stehen. Seit 2014 soll die Sängerin und zweifache Mutter bereits versuchen, sich aus der Vormundschaft ihres Vaters zu befreien. Nach psychischen Zusammenbrüchen wurde Jamie Spears im Jahr 2008 von einem Gericht als ihr Vormund eingesetzt. Seither entscheidet er über ihr Leben und ihre Finanzen.

(jom/spot)