Ein halbes Jahr lang waren Ennesto Monté (46) und Danni Büchner (43) seit November 2020 immer mal wieder ein Paar, im März war erneut alles aus. Nach einer kurzen Auszeit bei seiner Mutter in Serbien meldet sich der „Promis unter Palmen“-Teilnehmer nun zum ersten Mal zur gescheiterten Beziehung zu Wort. „Bild“ sagt Monté, er und die Witwe von „Goodbye Deutschland“-Star Jens Büchner (1969-2018) hätten sich „wieder vertragen“.

„Wir reden wieder viel miteinander. Sie hat mich zuletzt sehr positiv überrascht“, berichtet der 46-Jährige. Er und Büchner hätten „am Anfang leider viel falsch gemacht“. „Wir wollten viel, haben aber nichts erreicht.“

Ennesto Monté enttäuscht Hoffnungen auf ein Liebescomeback mit Danni Büchner

Dass sie nicht in jeder Hinsicht auf einer Wellenlänge sind, habe Monté „unter anderem bei den Dreharbeiten zu ‚Goodbye Deutschland’“ gemerkt, erklärt er weiter – weshalb er sich fortan aus der Sendung zurückgezogen habe. Mittlerweile hätten er und die 43-Jährige sich allerdings „ausgesprochen“, ihr Verhältnis sei „freundschaftlich“.

Obwohl es allem Anschein nach wieder besser läuft zwischen Monté und Büchner, schließt der Schlagersänger eine Fortsetzung ihrer Beziehung derzeit aus. Aktuell wolle er sich auf seine „Karriere konzentrieren“, sagt er. „Ein Liebescomeback sehe ich nicht.“

(wag/spot)