„So hält man kein Baby“, schimpft der britische Moderator Piers Morgan (56) auf Twitter. Wer diesmal die Gemüter erhitzt? Model Emily Ratajkowski (30). Am Montag hatte sie ihren 30. Geburtstag und wollte das mit ihren 27 Millionen Instagram-Follower feiern – ein großer Fehler, wie sich nun zeigt. Sie postete ein Bild im Bikini, in ihrem rechten Arm ihr drei Monate altes Baby Sylvester Apollo Bear – der Kopf des Kindes hängt dabei zur Seite. Piers Morgan ist deshalb nicht der einzige, dem dieses Foto sauer aufstößt.

„Geburtstagsabend mit meinem Lieblingsreisepartner“, schreibt die 30-Jährige zu den Fotos auf Instagram. Einige Twitter-User sind der Meinung, Ratajkowski nutze ihr Kind als bloßes Accessoire. Anderen fiel sogar auf, dass man bei dem Model ein gewisses Muster erkennen könne, da sie in der Vergangenheit bereits ihren Hund ähnlich hielt.

Emily Ratajkowskis Foto bestürzt die Twitter-Gemeinde – nur eine Momentaufnahme?

„Es geht nur um sie und ihren Körper“, schreibt eine weitere Twitter-Nutzerin empört über die Baby-Fotos der 30-Jährigen. Einige werfen ihr vor, sich in den Mittelpunkt stellen zu wollen und das Baby im Bild komplett zu vernachlässigen. Promi-Blogger Perez Hilton (43) verteidigt Ratajkowski hingegen und schreibt: „Sie ist ein Model. Sie wollte ihren Körper zeigen. Das Kind war wahrscheinlich nur ein paar Sekunden in dieser Position.“

Klickt man weiter durch ihren Instagram-Post, stellt man fest, dass das Model auch andere Fotos mit dem Kind veröffentlichte, auf denen es mit zwei Händen gehalten wird. Ratajkowski hat trotz allem das kontroverseste Bild als das Foto gepostet, das in der Galerie als erstes angezeigt wird. Geäußert hat sich die 30-Jährige zu den Vorwürfen bislang nicht. Der Shitstorm wurde dem Model aber offensichtlich zu viel, weshalb es die Kommentarfunktion unter dem bizarren Post ausgeschaltet hat.

(nir/spot)