Welche Persönlichkeiten, Schicksale und Abschiede haben die Deutschen in den vergangenen Monaten besonders bewegt? Google hat zum Jahresende erneut mehrere Listen veröffentlicht, in denen auch das Suchinteresse rund um Prominente zu sehen ist. Die Angaben umfassen dabei aber nicht die Anfragen in absoluten Zahlen, sondern bilden den stärksten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ab.

Warum führt ein dänischer Fußballspieler die Liste an?

Bei den am stärksten trendenden Persönlichkeiten befindet sich der dänische Fußballspieler Christian Eriksen (29) auf der Spitzenposition. Der Sportler war bei der Fußball-EM 2021 auf dem Platz zusammengebrochen. Er erlitt einen Herzstillstand und musste wiederbelebt werden. Ob er seine Karriere fortsetzen kann, ist derzeit noch offen, Medienberichten zufolge soll Eriksen kürzlich aber wieder mit dem Training angefangen haben.

Direkt dahinter folgt Hollywood-Star Alec Baldwin (63), der im Oktober in einen tödlichen Vorfall am Set des Westerns „Rust“ verwickelt war. Baldwin erschoss mit einer ihm gereichten Waffe die 42-jährige Kamerafrau Halyna Hutchins. Regisseur Joel Souza (48) wurde verletzt. Später wurde bekannt, dass sich in der Schusswaffe scharfe Munition befunden hatte. Wie diese ans Set kommen konnte, ist bisher nicht geklärt.

Auf Platz drei im Suchinteresse befindet sich Gil Ofarim (39). Anfang Oktober hatte der Musiker erklärt, dass er von einem Mitarbeiter in einem Leipziger Hotel antisemitisch angegangen worden sei. Auch dieser Vorfall wird noch untersucht. Gerade erst berichtete der „Spiegel“, dass die Ermittler den Abend vor Ort nachgestellt haben, um Klarheit zu schaffen.

Weitere Ränge belegen drei Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl 2021. Unions-Kandidat Armin Laschet (60, CDU) liegt hier noch vor Olaf Scholz (63, SPD), der am heutigen Mittwoch im Bundestag zum neuen Kanzler gewählt werden soll und Annalena Baerbock (40, Grüne), die Außenministerin werden soll. Die drei führen zudem in gleicher Reihenfolge eine Liste von Politikerinnen und Politikern an, die im Trend lagen.

Bei den Persönlichkeiten folgen Sänger und „DSDS“-Juror Mike Singer (21) sowie der ehemalige Fußballer Michael Ballack (45), dessen Sohn Emilio (2002-2021) im Sommer tödlich verunglückt war. Die Top Ten komplettieren Thomas Gottschalk (71), der vor wenigen Wochen durch ein Comeback des Show-Klassikers „Wetten, dass..?“ führte und Jérôme Boateng (33), dessen Ex-Freundin, die ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Kandidatin Kasia Lenhardt (1995-2021), Anfang des Jahres verstarb.

Deutschland trauert um Kasia Lenhardt

Besonders der viel zu frühe Tod von Lenhardt bewegte offenbar deutsche Nutzerinnen und Nutzer bei den Abschieden im Jahr 2021. Das Model wurde nur 25 Jahre alt. Sie hatte 2012 in der siebten Staffel von „GNTM“ den vierten Platz belegt. Nach dem Tod der im Februar verstorbenen Lenhardt war unter anderem eine Diskussion über Cybermobbing und Hetzerei in den sozialen Medien entstanden.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Bei den bewegendsten Abschieden von Prominenten folgt Willi Herren (1975-2021). Der Sänger und Schauspieler war im April im Alter von 45 Jahren überraschend gestorben. Nur wenige Tage zuvor hatte er einen Reibekuchen-Foodtruck eröffnet, der kurz nach dem Tod Herrens komplett ausgebrannt war.

Auch der Tod von Prinz Philip (1921-2021), der im April mit 99 Jahren gestorbene, langjährige Ehemann von Queen Elizabeth II. (95), rührte die Nutzer. Die beiden Royals waren seit 1947 verheiratet.

„Diese Sendung wird anders als wir sie sonst kennen. ‚Guten Morgen Deutschland‘ wird nie mehr so sein, wie es war“, verabschiedeten sich seine ehemaligen Kollegen von Jan Hahn (1973-2021). Der Moderator war mit 47 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Auch der junge YouTuber Philipp Mickenbecker (1997-2021) erlag dem Krebs.

Ebenso bewegend waren der Tod von Horst Eckel (1932-2021), dem letzten noch lebenden Mitglied der deutschen Fußballnationalmannschaft, die 1954 das „Wunder von Bern“ vollbracht hat, der Fall der getöteten US-Amerikanerin Gabby Petito (1999-2021), sowie die Tode von Fußballlegende Gerd Müller (1945-2021), Musikerin Barby Kelly (1975-2021) und Emilio Ballack.

(wue/spot)