Die USA ist von dem Coronavirus gebeutelt!

Über 14 Millionen Menschen haben sich mit dem Virus angesteckt, mehr als 273.000 sind gestorben. Alle Hoffnung liegt deshalb auf einem Impfstoff. Doch Umfragen zeigen, dass viele Amerikaner an der Sicherheit eines möglichen Impfschutzes zweifeln. Drei ehemalige US-Präsidenten wollen die Bürger deshalb vom Gegenteil überzeugen.

Obama, Bush & Clinton wollen die Ausbreitung des Coronavirus verhindern

Nur wie überzeugt man Impfgegner oder Menschen mit großem Zweifel davon, dass eine Impfung sicher ist? Barack Obama, Bill Clinton und George W. Bush würden es mit einer Corona-Impfung vor laufender Kamera versuchen, wie der Fernsehsender CNN berichtet.

So soll Obama als erster sein Statement abgegeben haben: „Ich verspreche Ihnen, dass ich mir (den Impfstoff) geben lassen werde, wenn er für weniger gefährdete Menschen zur Verfügung steht„, erklärte der Ex-Präsident. Und er betonte, dass ihm die ganze Welt dabei zusehen dürfte: „nur damit die Leute wissen, dass ich der Wissenschaft vertraue“.

Erfahre im Video, wie der Nachfolger der drei Ex-Präsidenten Donald Trump aufgewachsen ist & wie ihn seine Kindheit geprägt hat.

Und auch ein Sprecher von George W. Bush soll erklärt haben, dass dieser sich vor der Kamera impfen lassen würde, wenn der Impfstoff als sicher eingestuft und für die breite Bevölkerungsschicht zur Verfügung steht. Clinton sieht das Ganze nicht anders als die anderen beiden. Auch er würde sich laut Sprecher in der Öffentlichkeit impfen lassen.

Wie es um die Impfung steht

Biontech und Pfizer haben in der USA bereits eine Zulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragt. Die US-Arzneibehörde will darüber in den nächsten Tagen entscheiden. Wenn sie grünes Licht gibt, könnte alles sehr schnell gehen. Laut der Regierung könnten bereits im Dezember die ersten Menschen geimpft werden, im Januar dürften dann weitere 30 Millionen an der Reihe sein.

Doch: Zwingende Voraussetzung dafür, dass sich die Menschen wirklich impfen lassen, ist vor allem das Vertrauen in die Wissenschaft. Doch das scheint in großen Teilen der Bevölkerung bislang noch zu fehlen. Denn laut Umfragen würden sich jetzt lediglich 58 % der Amerikaner impfen lassen.

Und auch manche in Deutschland stehen dem Impfen kritisch gegenüber. Lies hier, wie viele Menschen sich wirklich impfen lassen würden & wo die meisten Impfgegner leben.