Die Corona-Schnelltests sorgen in den meisten Haushalten derzeit für viel Plastikmüll. Jedoch gibt es eine Verwendung für einen Teil des Tests, von denen besonders deine Pflanzen profitieren werden. Das ist auf jeden Fall besser als alles wegwerfen zu müssen. Wir verraten dir, welcher Teil davon wiederverwendbar ist.

Corona-Schnelltest nicht wegwerfen: So kannst du ihn upcyclen

Die Schnelltests waren und sind immer noch für die Verhinderung von Ansteckungen unglaublich wichtig. Sie bringen aber ein großes Problem mit sich: Wie auch bei den Masken entsteht durch sie sehr viel Müll. Diese clevere Verwendung hat der folgende TikTok-User zumindest für einen Teil des Tests gefunden:

@onthepage.designs

I find there’s a lot of wastage when it comes to COVID tests so it’s good to recycle when possible ♻️ #plants #monstera #recycle #houseplants #fyp

♬ Pennies From Heaven – Remastered – Louis Prima

Hierbei nimmt man das Ende, in dem die Flüssigkeit ist und gießt sie weg. Dann muss man Wasser reingießen, die Kappe abschneiden und klebt sie mit Tesafilm zu. Jetzt muss nur noch ein kleines Loch rein, dann wird die Kappe über ein wachsendes Ende der Monstera gestülpt. So sollen neue Blätter dort wachsen. Sehr praktisch, wie wir finden.

Test richtig entsorgen: Das musst du dabei beachten

Leider kann man den Rest nicht so einfach wiederverwerten. Daher ist es wichtig, den Müll zumindest richtig zu entsorgen. Dafür nimmst du am besten einen luftdichten Plastikbeutel und packst die Reste des Tests dort rein. Die Tests können dann im Restmüll entsorgt werden.

Auch wenn derzeit durch die Test mehr Müll produziert wird, sollte dich das nicht davon abhalten, dich regelmäßig zu testen. Schließlich kann es dein und andere Leben retten.

Ähnliche Artikel: