Jedes Jahr um die Feiertage passiert es am Essenstisch immer wieder: Tante Ilse regt sich auf, weil die Kinder wieder vegan essen und Papa Achim geht an die Decke, weil man Ärzt:innen statt Ärzte sagt. Dabei gibt es keinen Grund sich aufzuregen, wenn man solche Themen geschickt umgeht. Wir zeigen dir, wie du kontroverse Themen an Weihnachten vermeiden kannst.

Kontroverse Themen an Weihnachten: Diese Taktiken kannst du anwenden

Wenn deine Eltern oder Verwandten mal wieder ein kontroverses Thema ansprechen, bist du nicht wehrlos. Du musst aber auch nicht eine große Diskussion anzetteln. Diese Lösungsansätze bieten dir sowohl eine argumentative als auch eine ablenkende Ansätze:

1. Mit Argumenten und Fachbegriffen um dich schmeißen

Wenn deine Verwandten anfangen sich über Themen wie Feminismus und toxische Maskulinität aufregen, dann kannst du auch mal dein Wissen so richtig sprudeln lassen. Hole die komplette Genderstudies-Palette raus und erkläre den Unterschied zwischen biologischem und sozialen Geschlecht. Am besten tust du das in einem Tempo, bei dem sie dich gar nicht unterbrechen können.

Nachdem du dann die Gefahren von Bodyshaming mithilfe der Definitionen von Body Positivity und Body Neutrality herausgearbeitet hast, werden nicht nur deine Großeltern schleunigst das Thema wechseln wollen.

2. Verhalten widerspiegeln

Meistens kommen Sprüche wie: „Meine Güte, du hast ja wieder zugenommen!“ aus purer Unsicherheit. Die kannst du sehr gut für dich nutzen, in dem du das Verhalten ihnen wie ein Spiegel vorsetzt. Wenn sie sich also dein Gewicht kritisieren, kannst du zurückschlagen, mit einem Satz wie: „Also dein Speck ist auch nicht weniger geworden“.

Das funktioniert auch bei der Ernährungsweise sehr gut, da z.B. Omnivore sich wegen ihre Ernährungsweise angegriffen fühlen. Also wenn sie dein veganes Essen kritisieren und sich die Inhaltsstoffe anschauen, kannst du dasselbe mit ihrem Essen tun.

3. Sie mit einem anderen Thema beschäftigen

Deine Verwandten haben ein Thema, welches bei ihnen viele Gefühle auslöst und worüber sie stundenlang reden können? Dann spreche sie auf genau diese Themen an, wenn du nicht mit ihnen diskutieren möchtest. Wenn z.B. Tante Ilse eine nervige Arbeitskollegin hat, über die sie ständig redet, oder einen Garten, über den sie schwärmt dann sprich sie darauf an, bevor sie sich über Fridays for Future aufregt,

4. Aufstehen und Gehen

Wenn alles nichts hilft und du es einfach nicht mehr aushalten kannst, dann hilft manchmal nur noch eins: Sofort aufstehen und gehen. Hab keine Scheu, das zu tun, wenn deine Verwandten einfach nicht aufhören. Es ist auch vollkommen okay, solchen Situationen aus dem Weg zu gehen, wenn du dich nicht wohlfühlst. So merken Sie vielleicht auch mal, das ihr Verhalten sich ändern sollte.

Wenn du aus solchen Gründen Weihnachten lieber alleine feierst, haben wir hier ein paar Tipps.

Ähnliche Artikel: