Vier große pinke Kerzen auf goldenen Kerzenhaltern auf einem Kranz aus naturfarbenen Kunstblumen mit pinken Elementen – so sah der Adventskranz von Influencerin Cathy Hummels (33) aus, wie sie auf Instagram zeigte. Doch was als schöne Deko begann, sorgte beinahe für eine echtes Feuerdrama in ihrem Haus.

„Ich habe gerade fast das Haus abgebrannt… kein Witz! Der Klassiker mit dem Adventskranz“, schreibt Hummels wenig später in einer der nächsten Stories. Wie es dazu kam, erzählt sie so: „Ich habe den Adventskranz nochmal angezündet und es kam so eine kleine Stichflamme […] Das war eine Millisekunde.“

Eine Decke verhinderte Schlimmeres

Der Adventskranz ist komplett abgebrannt, wie sie ihren Followerinnen und Followern ebenfalls zeigt. Zu sehen bekommen sie auch die Decke, mit der der Brand gelöscht werden konnte. „Wir haben das Feuer mit einer Decke gestoppt. Ich wusste erstmal gar nicht, was ich machen soll. Ich war unter Schock“, so Hummels weiter.

Warnung vor Kunstblumengestecken

Cathy Hummels hat nach dem Erlebnis noch einen Rat für ihre Insta-Gemeinde: „Bitte seid vorsichtig“, heißt es und weiter: „Wenn ihr einen Adventskranz habt aus Kunstblumen: Nur LED-Lichter.“ Die Ehefrau (seit 2015) von Fußballstar Mats Hummels (32) und Mutter eines Sohnes (geb. 2018) wird es offenbar künftig auch so handhaben: „Ich werde keine echten Kerzen mehr in den Kranz stellen. Gott sei Dank ging alles gut.“

(ili/spot)