US-Filmstar Bradley Cooper (46) und seine Ex-Freundin, das russisches Model Irina Shayk (35), besuchten am Mittwoch die Weltpremiere seines neuen Films „Nightmare Alley“ in der Alice Tully Hall in New York City. „Es ist etwas ganz Besonderes“, sagte Cooper „Entertainment Tonight“ über Shayks Unterstützung bei der Veröffentlichung des Streifens. Gemeinsame Fotos auf dem roten Teppich gab es aber nicht.

Das Supermodel und der Schauspieler waren vier Jahre lang ein Paar, bevor sie sich 2019 trennten. Sie haben die gemeinsame vierjährige Tochter Lea und sollen sich auch der Kleinen zuliebe gut verstehen.

Darum geht es in dem Psychothriller

In seinem neuen Film spielt der „A Star Is Born“-Star Stanton Carlisle, einen Mann aus Mississippi, der vom Pech verfolgt ist. Als er auf einem Jahrmarkt eine Hellseherin und ihren verrückten Ehemann kennenlernt, beginnen diese, die Dinge für ihn zu ändern.

Für den Psychothriller hat Cooper nicht nur mit einem Südstaaten-Dialekt gesprochen, sondern auch einen neuen Look angenommen, zu dem ein dicker Schnurrbart im Stil der 1940er Jahre gehört. Zur weitern Starbesetzung von „Nightmare Alley“ gehören Cate Blanchett (52), Rooney Mara (36), Willem Dafoe (66) und andere.

Der Film startet am 27. Januar in den deutschen Kinos.

(ili/spot)