Auf der Erde leben fast acht Milliarden Menschen. Und in Zukunft kommen noch einige hinzu. Aber längst nicht so viele wie bisher angenommen.

Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie von Forschern der University of Washington über das Bevölkerungswachstum.

Bevölkerungswachstum: Bis zum Jahr 2064 werden wir immer mehr Menschen

Die Weltbevölkerung wird laut der Studie noch bis zum Jahr 2064 wachsen. Mit 9,7 Milliarden Menschen auf der Erde erreichen wir dann unseren Höchststand. Bevor die Bevölkerung dann wieder schrumpft.

Frühere Forschungen kamen zu einem anderen Ergebnis. Nämlich, dass das Bevölkerungswachstum viel stärker ansteigen wird. So gehen beispielsweise die Vereinten Nationen davon aus, dass die Bevölkerung auf elf Milliarden Menschen im Jahr 2100 wachsen wird.

Wie kommt es zu der Prognose?

Laut den Forschern liegt das sinkende Bevölkerungswachstum daran, dass die Bildung von Frauen und Mädchen immer besser wird. Zudem werden die Verhütungsmittel auf der ganzen Welt besser verfügbar sein.

Und so kommt es, dass die globale Geburtenrate von circa 2,37 Kindern pro Frau im Jahr 2017 bis 2100 auf 1,66 sinkt. Damit liegt der Wert sogar noch unter Marke 2,1, der für die stabile Bevölkerung notwendig ist. Selbst in Afrika südlich der Sahara sinkt die Geburtenrate massiv. Von 4,6 geht es runter auf 1,7.

Menschen werden immer älter

Das Forscherteam geht außerdem davon aus, dass die Menschen auf der Erde immer älter werden. So rechnen sie damit, dass sich die Anzahl der Menschen über 80 Jahren in den kommenden Jahrzehnten versechsfachen wird.

Bevölkerungswachstum
Das Bevölkerungswachstum wird abgebremst(Photo: Efetova Anna/ Shutterstock)

In Deutschland wird der Höchststand der Bevökerung in 15 Jahren erreicht sein. Danach wird der Wert wieder absinken. Damit es weiterhin wirtschaftlich gut läuft, plädieren die Forscher dafür, eine offene Einwanderungspolitik zu führen und Familien dabei zu unterstützen, viele Kinder zu bekommen. Dazu sollen auch bessere Arbeitsbedingungen für Eltern gehören.

In den USA geht es momentan weniger um die Lebenden, sondern um die Toten. Denn dort steigt die Zahll der Infizierten mit dem Coronavirus unaufhörlich. Hier erklären wir, wie sich Verschwörungstheorie mit Gottesfurcht mischt.

Wie wird sich unser Leben eigentlich in ein paar Jahren verändern in Folge des Klimawandels? Das hat uns die Influencerin und Klimaaktivistin Louisa Dellert einmal erklärt.