Eine Hackergruppierung namens Conti hat sich offenbar Zugriff auf sensible Daten des britischen Nobeljuweliers Graff verschafft, die auch zahlreiche Stars betreffen könnte. Wie die „Mail on Sunday“ berichtet, haben die wohl in Russland beheimateten Cyberkriminellen abertausende Dokumente geklaut, die auch Kundenlisten und -informationen sowie Transaktionen beinhalten sollen. Ein Teil dieser Daten wurde laut des Berichts bereits geleakt. Um weitere Enthüllungen zu verhindern, müsse eine nicht genauer benannte Summe in Millionenhöhe gezahlt werden.

Während dem Unternehmen neben finanziellem Schaden auch Imageeinbußen drohen, könnte laut „Mail on Sunday“ auch der ein oder andere Promi in Erklärungsnöte kommen. Etwa, wenn weitere Leaks enthüllen, dass Stars teuren Schmuck für etwaige Affären gekauft oder als Bestechung angenommen hätten, wird gemutmaßt.

Weitere Erpressungen möglich

Conti sei bekannt dafür, derartige Angriffe auf Unternehmen zu nutzen, um auch deren Kunden zu erpressen, heißt es weiter. Internationale Promis auf der geleakten Liste sollen unter anderem Oprah Winfrey (67), David Beckham (46), Donald Trump (75), Tom Hanks (65) und Samuel L. Jackson (72) sein. Auch diverse Politiker, Unternehmer und Superreiche aus aller Welt seien demnach betroffen.

(stk/spot)