Der Schauspieler Arved Birnbaum (1962-2021) ist am 24. Oktober in der Uniklinik Köln nach einer kurzen, schweren Krankheit verstorben. Das hat seine Frau Sabine der Deutschen Presse-Agentur bestätigt. Er wurde 59 Jahre alt.

„Mehr als das bloße Abbilden von Figuren“

Birnbaum, der seine Schauspielkarriere am Theater begann, war seit Ende der 1990er Jahre in unzähligen Film- und Serienproduktionen zu sehen. Er spielte unter anderem über mehrere Jahre hinweg mehrfach im „Tatort“ mit und gab auch den Hartung in der „Lindenstraße“. Ebenso spielte Birnbaum in „Die Camper“, „Ein Fall für Zwei“ und im „Polizeiruf 110“, sowie in der deutschen Mystery-Miniserie „Weinberg“ von 2015.

Arved Birnbaum leitete zudem das 1994 gegründete Schauspiel Zentrum Köln. „Schauspiel ist immer mehr als das bloße Abbilden von Figuren in einem Stück oder einem Film. Um eine Rolle richtig spielen zu können, muss diese verstanden und mit Leben gefüllt werden“, wird Birnbaum auf der Website der Schauspielschule zitiert. Ende 2006 gründete er zusammen mit seiner Frau Sabine zudem den gemeinnützigen Verein Corpus e.V. und unterstützte damit Theaterprojekte für Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche.

(wue/spot)