Aldi verkauft zur Feier des Starts der Weihnachtszeit ein Cocktail-Set, das es in sich hat. Viele von uns Cocktailtrinkenden sind in den letzten Jahren bei Moscow Mule, Negroni oder Gin Tonic hängengeblieben. Echte Trend-Drinks eben, die oftmals in Kupferutensilien serviert werden.

Kupferbecher sind der absolute Cocktailhype und das hat auch Aldi verstanden. So bringt der Discounter nun ein 16-teiliges Set heraus, das nur so nach feuchtfröhlichen Abenden schreit. Doch was ist so besonders an Kupfergeschirr? Und warum gilt es allgemein als ungesund? Wir zeigen dir, was es damit auf sich hat.

So sieht das Kupfer-Cocktailset von Aldi aus

  • 4 x Edelstahl-Trinkhalme, wiederverwendbar
  • 1 x Reinigungsbürste für Trinkhalme
  • 4 x runde Becher mit Henkel in Kupferoptik
  • 1 x Strainer/Barsieb
  • 1 x Shaker
  • 1 x Messbecher zum genauen Abmessen der Zutaten
  • 1 x Barlöffel zum Umrühren der Cocktails
  • 1 x doppelwandiger Behälter zum Kühlhalten von Eiswürfeln und Crushed-Eis
  • 1 x Eiszange zum präzisen Portionieren von Eiswürfeln
  • 1 x Eisschaufel

Hier geht es zum Angebot.

Ist das Kupferset gesundheitsschädlich?

Kupferbecher haben den Ruf, dass sie gesundheitsschädlich für den Menschen sein können. Unter gewissen Umstanden stimmt das sogar. Denn Kupfer ist ein Metall und gehört in übermäßiger Form nicht in den Körper. Kupferüberschuss ist aber mittlerweile in Europa sehr selten.

Laut dem Bayerischen Landesamt für Lebensmittelgesundheit (LGL) gibt es aber bei kupferhaltigen Getränken einiges zu beachten. Betroffene erlitten nach dem Verzehr von kupferhaltigen Getränken Übelkeit, Bauchkrämpfe und Durchfall.

Verrückterweise ist den Expert:innen aber nicht klar, woher die gesundheitlichen Schäden durch Kupfer rühren. Dem LGL zufolge könnte es an dem ungewohnten Geschmack, an der Reizung der Schleimhäute und des Magen-Darm-Traktes liegen.

Nicht bei jedem führt eine Einnahme von geringen Kupfermengen von 0,017 bis 0,11 mg Kupfer/kg Körpergewicht zu gesundheitlichen Schäden. Manche Menschen spüren keine Veränderung.

Sollte man aber über einen längeren Zeitraum viel Kupfer zu sich nehmen, kann das gegebenenfalls zu Leberschäden führen. So legte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit fest, dass eine Kupferzufuhr von bis zu 10 mg pro Person und Tag kein Gefährdungspotenzial darstelle, es aber auch nicht unbedingt überschritten werden solle. Schwangere und chronisch Kranke sollten sich an eine Kupferzufuhr von höchstens 5 mg pro Tag halten.

Gesundheitliche Vorteile von Kupfer

Kupfer kann der Gesundheit übel mitspielen. Es soll nämlich auch durchaus Vorteile bringen, aus einem Kupferbecher zu trinken. Auf diese Vorteile schwört beispielsweise die Ayurweda und teilweise auch die Yoga-Lehre.

Voraussetzung für bedenkenfreies Trinken aus einem Kupferbecher ist eine sehr saubere und ideale Verarbeitung des Bechers. Dabei sollten möglichst keine Chemikalien verwendet worden sein. Wir haben hier einige gesundheitliche Vorteile gesammelt, die laut der Lehre des Ayurweda durch das Trinken aus einem Kupferbecher entstehen…

1. Körpertherapie

Die ayurvedische Ernährung stützt sich zu einem großen Teil darauf, die Heilkraft von Metallen und sogar Edelsteinen einzusetzen. In alten indischen Traditionen wird damit gehofft, dem schädlichen Einfluss von außen Einhalt zu gebieten. Alte Sanskrittexte aus dem Mittelalter sollen bereits die vitalisierenden Eigenschaften eines Kupferbechers beschreiben.

Vielleicht kennst du es selbst: Wer schon einmal in Indien war oder in einem authentischen indischen Restaurant gegessen hat: Hier wird Wasser nicht aus Gläsern, sondern auf Kupferbechern getrunken.

2. Verdauung

Durch das Trinken aus einem Kupferbecher kann man die Verdauung anregen. Die Ayurweda-Lehre begründet das mit der Peristaltik. So wird die Aktivität (Kontraktion oder Entspannung) des Magens genannt. Durch das Trinken von Wasser aus einem Kupferbecher kann diese Aktivität angeregt werden. Dadurch, dass das Wasser in einem Kupferbecher länger kalt bleibt, wird auch dadurch die Verdauung angeregt.

3. Immunsystem

Auch das Immunsystem kann durch Kupfer beeinträchtigt werden. Schädliche Bakterien können durch das Material abgetötet werden. Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Kupfer dafür sorgen kann, dass weniger Menschen auf der Intensivstation landen. Es gibt ebenfalls Studien, die zeigen, dass Kupfer das Wachstum schädlicher Bakterien aufhält.

4. Stoffwechsel

Kupfer ist ein Spurenelement, das für eine korrekte Stoffwechselfunktion sorgen kann. Zusammen mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung kann es so zu einem besseren Stoffwechsel beitragen. Hier ist es besser, auf Lebensmittel zu setzen, die Kupfer enthalten.

Wir müssen Kupfer aus diätetischen Quellen beziehen, weil unser Körper das Spurenelement nicht synthetisieren kann. Normalerweise schaue ich an der Stelle zuerst auf mein Essen. Zu den Lebensmitteln, welche Kupfer enthalten, gehören Blattgemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse sowie Meeresfrüchte.

Kupferbecher: So wendet man ihn an

Ein Kupferbecher kann also laut der Ayuverda-Kunst einige gesundheitliche Vorteile haben. Jedoch wirken diese natürlich nur, wenn du den Kupferbecher richtig verwendest. Das Aldi-Cocktail-Set eignet sich demnach nicht nur zum Alkoholtrinken, man kann es auch nutzen, um Gesundheitsförderliches zu trinken. Das Magazin Ayurweda-Ernährung gibt folgende Tipps:

  • Trinke nur Wasser aus deinem Kupferbecher
  • Lasse einen vollen Kupferbecher über Nacht im Kühlschrank stehen.
  • Diesen trinkt man am Morgen auf leeren Magen.
  • Danach wartet man 45 Minuten, um etwas zu essen oder zu trinken.
  • Noch intensiver soll die heilende und anregende Wirkung des Wassers sein, wenn man es vor dem Sonnenaufgang trinkt.

Vorsicht! Auch wenn die Ayurweda auf dieses Mittel schwört, heißt das noch lange nicht, dass Kupferbecher ANSTATT einer gesunden Ernährung, einer medizinischen Versorgung oder ähnlichem angewendet werden sollten. Sie sollten höchstens zusätzlich angewandt werden.

Fazit: Aldi-Kupferbecher sind vollkommen unbedenklich, aber kein Allheilmittel

Wir haben gesehen, dass Geschirr aus Kupfer gesundheitsschädlich werden kann, sollte es schlecht verarbeitet sein. Allerdings ist bei dem Aldi-Geschirr kein gesundheitliches Risiko zu erwarten. Sollte man auf Kupfergeschirr umsteigen, dann sollte einem bewusst sein: Aus einem Kupferbecher zu trinken, kann dir gesundheitliche Vorteile bringen. Es kann aber auch sein, dass du von dieser Behandlung nichts spürst.