Bewerbungsfragen von Tesla
Der Tesla-Chef Elon Musk lässt seine persönlichen Lieblings-Bewerbungsfragen einfließen. (Photo: istock.com/imago images / Future Image)

Diese Fragen stellt Tesla seinen Bewerber*innen

Jeder will derzeit bei Tesla arbeiten. Aber dafür müssen die Bewerbdenden sich erstmal durch diese 6 Fragen manövrieren.

Tesla ist eine der beliebtesten und meistgesuchten Firmen auf der ganzen Welt. Dass sie jetzt ihre neue Produktionstätte ins schöne Brandenburg verlagern, bedeutet für viele eine Chance auf einen neuen und aufregenden Job. 

Aber Obacht: Tesla stellt nicht jeden ein. Schon gar niemanden, der diese Fragen im Bewerbungsgespräch verkackt. Exzellente Vorbereitung steht auf der Agenda, denn Teslas HR-Abteilung ist dafür bekannt, die absurdesten Fragen sollte zu deiner Person und Arbeitsweise zu stellen. 

6 verwirrende Fragen im Bewerbungsgespräch

Doch nicht nur die Firma Tesla hat sich eine sehr eigene Art der Bewerbungsverfahren überlebt. Verrückte Fragen werden immer und überall bei innovativen Startups abgefragt. Es lohnt sich also in jedem Fall, sich auf diese Fragen vorzubereiten.

1. Welches Tier wärest du?

Diese Frage ist gerade bei einem Bewerbungsgespräch sehr wichtig. Sie kann aber auch beim ersten Date immer mal wieder aufkommen. Denn sie sagt einiges über deinen Charakter aus. Unsere Antwortmöglichkeiten: Elefant, Chameleon, Beine, Schwamm oder Gepard. Warum gerade diese 5? Schau dir unseren Artikel über die Frage "Welches Tier wären Sie" an.

1. Was weißt du über Autos?

Diese Frage ist wohl das Gemeinste überhaupt: Wie willst du in einem Bewerbungsgespräch alles erzählen, was du über Autos weißt. Lege dir hier drei souveräne Sätze zurecht. Am besten fängst du nicht bei den Reifen an und landest bei den Rückspiegeln. Konzentriere dich auf deine professionellen Schnittpunkte mit dem Produkt.

Diese Frage ist übrigens auf jede andere Branche anwendbar und ähnlich fies. Wenn ein Programmierer sich bei einer IT-Firma vorstellt, könnte er gefragt werden: Was wissen Sie über Computer?

Tesla Auto
Wenn man fragt "Was weißt du alles über Autos?" ist das eine Fangfrage.

2. Was waren die größten Probleme, die Sie gemeistert haben?

Hier ist das A und O: Bloß nicht zu persönlich werden. Niemand möchte hier hören, wie du über deine letzte Trennung hinweggekommen bist. Es geht hier um Professionelles. 

3. Sie befinden sich auf der Erdoberfläche. Sie bewegen sich 1,6 Kilometer südlich, 1,6 Kilometer westlich und 1,6 Kilometer nördlich. Sie befinden sich dort, wo Sie anfangs standen. Wo sind Sie?

Intelligenztest. Was für eine Scheiße. Vor allem, wenn man gerade vor Aufregung am liebsten brechen würde, spielt das Gehirn gerade überhaupt nicht mit. Die einfachste Lösung zu diesem Rätsel: Am Nordpol. Logisch, wenn man darüber nachdenkt.

4. Sie sitzen in einem Ruderboot, dass sich in einem großen, mit Wasser gefüllten Tank befindet. Sie haben einen Anker an Bord, den Sie auswerfen. Sinkt der Wasserpegel oder steigt er an?'          

Noch mehr IQ-Tests. Na super. Um eine logische Lösung zu finden, muss man zwei Effekte beachten: Zum einen sinkt der Wasserpegel, wenn man den Anker aus dem Boot wirft. Zum anderen steigt der Wasserpegel, sobald der Anker im Wasser verschwindet. Aber ist es gleich viel, oder ist eines von beidem mehr oder weniger?

Hat man einen Anker im Boot, wird genau das Gewicht des Ankers vom Boot zusätzlich im Wasser verdrängt. Wirft man den Anker ins Wasser, geht es nicht mehr um das Gewicht, sondern die Dichte des Ankers. Wiegt der Anker 10 Kilo, verdrängt er auf dem Boot 10 Liter. Wirft man ihn ins Wasser, kann er wegen seiner viel höheren Dichte als Wasser weniger Wasser verdrängen. Ergo: Der Wasserpegel sinkt.

Manhatten skyline new york USA
Wer schätzen kann, wie schwer Manhatten ist, der hat wahrscheinlich schon gewonnen.(Photo: imago images/ZUMA Wire)

5. Wie schwer ist Manhatten?

Die gemeinste und doch interessanteste aller Fragen. Warum? Weil sie absolut unmöglich zu lösen ist. Auf jeden Fall dann, wenn man gerade keine übergroße Waage und einen sehr robusten Klappspaten dabei hat. 

Doch niemand erwartet eine korrekte Antwort auf diese Frage, denn sie ist eigentlich nur ein sogenannter Brainteaser. Hier wird getestet, wie du mit unmöglichen Aufgaben umgehen kannst und wie souverän du reagierst.

Vielleicht sollten wir nicht sagen, dass die Berechnung dieser Zahl unmöglich ist, denn theoretisch ist alles zu berechnen. Der richtige Lösungsansatz ist bereits gewählt, wenn man möglichst viele Faktoren einberechnet. 

Wie hoch sind die Häuser in Manhatten? Wie viele Menschen wohnen auf einem Fleck? Wie schwer sind Autos, Bäume, Straßen und so weiter. 

Elon Musk
Elon Musk hat sich ganz besonders fiese Bewerbungsfragen für seine neuen Mitarbeiter überlegt.(Photo: imago images/Future Image)

Bewerbungen sind nicht nur bei Tesla eine große Herausforderung

Die Fragen, die wir dir hier gezeigt haben, können nicht nur bei Tesla gestellt werden, sondern in jedem Unternehmen. Sei also in jedem Fall darauf vorbereitet. Wichtig ist aber zusätzlich, dass du dich inhaltlich mit deiner Profession und auch so viel wie möglich mit dem Unternehmen auseinandersetzt. 

Unter anderem sollte beim Bewerbungsgespräch der erste Eindruck stimmen. Mit dem richtigen Outfit hast du schon mal das Selbstbewusstsein.

Auch auf kleine Details solltest du unbedingt achten. Zum Beispiel sei jedem geraten seine Bewerbung am Montag zu verschicken. Warum? Lies hier!


Business