Veröffentlicht inJob

Durchschnittsgehalt in Deutschland: Verdienst du mehr oder weniger?

Hast du dich eigentlich schon mal gefragt, ob du für deine Arbeit ein gutes Gehalt erhältst? Ein Blick auf das Durchschnittsgehalt in Deutschland könnte Licht ins Dunkeln bringen.

Ein Bündel mit Geld
Wirst du für deine Arbeit ordentlich entlohnt? Ein Blick aufs Durchschnittsgehalts verrät es. Foto: Getty Images/ Hinterhaus Productions

Wenn du dich aktuell auf eine neue Stelle bewirbst oder mit deinem derzeitigen Gehalt einfach nicht über die Runden kommst, fragst du dich mit Sicherheit, ab welchem Betrag man eigentlich von einem guten Lohn spricht. Die Antwort hierauf kann pauschal nur schwer getroffen werden. Schließlich hat jede:r von uns hierzu individuelle Vorstellungen. Doch ein Blick auf das Durchschnittsgehalt in Deutschland kann verraten, ob dein Gehalt angemessen ist oder nicht. 

So hoch ist das aktuelle Durchschnittsgehalt in Deutschland

Hast du dich schon einmal gefragt, ob der Betrag auf deinem Lohnzettel angemessen ist oder nicht? Ein Blick auf das Durchschnittsgehalt in Deutschland kann hierbei Licht ins Dunkeln bringen. Statistiken zufolge betrug das Durchschnittsgehalt 2022 rund 50.700 EUR brutto im Jahr. Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld rechnen die Statistiker hier nicht mit ein.

Monatlich entspricht dies einem Gehalt von um die 4.225 EUR brutto und einem Stundenlohn von etwa 26 EUR pro Stunde brutto. Verdienst du monatlich mehr als die angegebene Zahl, so darfst du dich statistisch gesehen über ein überdurchschnittliches Gehalt freuen. Doch nicht alle kommen in den Genuss eines überdurchschnittlichen Gehalts. Denn laut dem Jobportal Stepstone beziehen rund zwei Drittel der Deutschen einen monatlichen Lohn, der unter dem Durchschnitt von 4.225 Euro liegt. Lediglich ein Drittel der Bevölkerung darf sich über ein höheres Gehalt freuen. 

Diese Faktoren machen ein gutes Gehalt aus

Auch wenn dein Gehalt unter dem Durchschnitt liegt, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass dieses „schlecht“ ist. Denn bei der Betrachtung deines Gehalts solltest du auch die subjektiven Faktoren im Blick haben. Hierzu gehören:

  • Ob dein Gehalt „gut“ ist, hängt auch vom eigenen Lebensstil ab. Vielleicht magst du es, minimalistisch und einfach zu leben, sodass dein Gehalt mehr als ausreichend ist und du dir gar nicht mehr wünschst. In diesem Fall macht dein Gehalt dich glücklich und ist deswegen auch „gut“.
  • Um herauszufinden, ob das eigene Gehalt „gut“ ist, vergleichen einige den eigenen Lohn mit dem Gehalt von Freund:innen oder Arbeitskolleg:innen.
  • Bei der Einstufung des Gehalts sollten unbedingt die regionalen Lebenskosten berücksichtigt werden. Denn nicht in jedem Ort oder jeder Stadt sind die Mieten gleich hoch. Ebenso sind Strom- und Wasserkosten von Region zu Region unterschiedlich.