Corona Impfstoff Geld
Corona: Um einen Anreiz zu schaffen, sich impfen zu lassen, könnte es vielleicht bald Geld geben. (Photo: kemalbas/ istock) Source: kemalbas/ istock

Experte: Wer sich gegen Corona impfen lässt, soll Geld dafür bekommen

Jeder, der sich gegen das Coronavirus impfen lässt, soll eine Geldprämie kassieren. Das schlägt jetzt ein Medizinethiker vor. Damit nicht genug: Auch eine Befreiung von der Maskenpflicht oder mehr Reisefreiheit wären so möglich. Das steckt dahinter...

Das Coronavirus hält die Welt in Atem!

Experten hoffen deshalb, das Infektionsgeschehen mit einem Impfstoff in den Griff zu bekommen. Dafür müssten sich jedoch mindestens 50 bis 60 Millionen Menschen impfen lassen.

Doch wie bekommt man die Menschen dazu, sich eine neuartige Impfung verabreichen zu lassen? Denn neben den Befürwortern gibt es auch große Skeptiker, die sich vor den Nebenwirkungen fürchten.

Der Medizinethiker Julian Savulescu von der britischen Universität Oxford macht im Fachblatt Journal of Medical Ethics einen interessanten Vorschlag.

Coronavirus: Erst die Impfung, dann die Belohnung

In seinem Meinungsbeitrag legt Savulescu den Regierungen nahe, den Bürgern zusätzliche Anreize für die Impfung zu schaffen.

Zum Beispiel könnten diejenigen, die sich impfen lassen, Geld dafür enthalten – ähnlich wie es schon beim Blutspenden gehandhabt wird. Aber auch andere Belohnungen wären möglich. Beispielsweise „Sachleistungen“ wie die Entbindung von der Maskenpflicht oder den Abstandsregeln sowie einer größeren Reisefreiheit könnten laut des Medizinethikers möglich sein, wenn man etwa ein Impfzertifikat öffentlich trägt. 

Erfahre im Video, wie du dich vor dem Coronavirus schützen kannst.

Savulescu glaubt, dass sich sein Vorschlag auch finanziell lohnen würde: „Es wäre wirtschaftlich sinnvoll, den Menschen Geld zu zahlen, damit sie sich schnell impfen lassen. Damit würde auch die vollständige Rückkehr an den Arbeitsplatz beschleunigt werden.“

Aber Savulescu geht mit seinen Vorschlägen sogar noch weiter.

Coronavirus: Einführung der Impfpflicht 

Der Medizinethiker erklärt nämlich, dass auch alternativ eine Impfpflicht eingeführt werden könnte. Etwa wenn ein sicherer und wirksamer Impfstoff auf dem Markt ist. Wenn die Argumente für eine Impfung überwiegen und die Maßnahme verhältnismäßig und angemessen sei.

Was Savulescu vorschlägt, schließt Deutschland aber für sich aus. Denn Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erst kürzlich bestätigt, dass es keine Corona-Impfpflicht geben wird. Und niemand dazu gezwungen wird, weil es eine freiwillige Entscheidung sei.

Dennoch betont auch Savulescu, dass Anreize die deutlich bessere Wahl im Gegensatz zur Impflicht wären. Sein Vorschlag ist jedoch nicht ganz unumstritten

Offen bleibt bislang auch, ob die Menschen den Vorschlag von Savulescu wirklich umsetzen würden und dazu bereit wären, öffentlich ein Impfzertifikat zu tragen?! Die Antwort auf diese Frage hat bisher noch niemand.

 Mehr zum Thema gefällig?

Hand aufs Herz: Wie viele würde sich freiwillig impfen lassen? Die Antwort erfährst du hier.

Was passiert eigentlich, wenn wir einen Impfstoff haben? So viel schon mal vorab: Wir werden lange nicht mehr so leben wie vor der Pandemie. Trotz des Impfschutzes. Und auch Merkel erklärt, wann wir wieder zurück zur Normalität finden. Spoiler: Das hängt von einem bestimmten Faktor ab...


Business