Angela Merkel tritt ab, eine Ära geht zuende. 16 Jahre lang war unsere Kanzlerin für uns da, hat unser Land geleitet und hat einige Shitstorms abbekommen. Und trotzdem ist sie dabei meist ruhig, sachlich und irgendwie „merkerlich“ geblieben. Wir schauen auf 16 Jahre Merkel-Deutschland zurück und sehen eine Frau, die eigentlich noch immer dieselbe ist. Klar, sie hat einige graue Haare mehr und ihre Mundwinkel sind noch ein wenig tiefer gerutscht. Doch bei den riesigen Herausforderungen, denen sie sich stellen müssen, ist das nicht sonderlich verwunderlich.

Merkel-Deutschland: „Wir schaffen das“

Mit diesem Satz ist Angela Merkel in die Geschichte Deutschlands eingegangen. Er steht nicht nur für die Flüchtlingskrise, sondern auch für die Willkommenskultur Deutschlands. Doch das ist nicht alles: Jeder Bundeskanzler und jede Bundeskanzlerin steht hin und wieder vor großen Herausforderungen. Während Merkels Amtszeit gab es jedoch eine ganze Menge davon und fast jede ist bis heute relevant geblieben. Um welche große Entscheidungen es geht, erfährst du jetzt.

Merkel in Deutschland: Diesen sechs Herausforderungen musste sich Angela Merkel während ihrer Amtszeit stellen.

1. Herausforderung: Die internationale Finanzkrise 2007

Was kommt dir als Erstes in den Sinn, wenn du an das Jahr 2007 denkst? Merkel wird wohl zu aller erst an die größte Finanzkrise der Welt denken. Damals führte eine Krise am amerikanischen Immobilienmarkt zum größten Beben in der internationalen Finanzwelt. Die Krise wurde zu Merkels ersten großen Herausforderung. Zuvor hatte sie sich lediglich um vergleichsweise kleinere Probleme kümmern müssen. Das Ausmaß wurde vor allem mit dem Kollaps der amerikanischen Großbank Lehman Brothers im September 2008 deutlich. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurden auch deutsche Anleger:innen unruhig und große Banken standen vor der Insolvenz.

Und was machte Angela Merkel? Sie versuchte, die Menschen zu beruhigen und ihnen zu versichern, dass ihr Geld sicher sei. Am 20. Oktober 2008 wurde dann ein Fonds eingerichtet, der die deutschen Banken mit 480 Milliarden Euro unterstützte – die Rettungsaktion wird als eine der größten der Geschichte gesehen.

2. Herausforderung: Die griechische Staatschuldenkrise 2010

Denkst du an Griechenland, hast du wahrscheinlich auch die Staatsschuldenkrisen noch im Hinterkopf. Der damalige Premierminister Griechenlands verkündete im April 2010 eine regelrechte Horrornachricht: Seinem Land drohte die Zahlungsunfähigkeit. Fragst du dich jetzt, wie es dazu kommen konnte, lässt sich das gar nicht so einfach beantworten, denn die Schuldenkrise hatte verschiedene Ursachen.

Zu diesen zählten eine unsolide Haushaltspolitik, mangelnde Wettbewerbsfähigkeit sowie Korruption und Schattenwirtschaft – aber auch ineffiziente Finanz- und Steuerbehörden, Klientelismus und Vetternwirtschaft sowie die Folgen der Bankenrettung nach der Pleite der Lehman Brothers. Um Griechenland zu unterstützen wurden 267 Milliarden Euro bereitgestellt und Merkel machte damals deutlich: „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“. Ein Satz, der von vielen Medien aufgegriffen wurde.

Auch interessant: In diesem Video findest du ein Portrait der Kanzler:in.

3. Herausforderung: Die Flüchtlingskrise 2015

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du die Flüchtlingskrise 2015 selbst hautnah miterlebt hast. Und sie bleibt wohl eine der größten Herausforderungen in der Amtszeit von Angela Merkel. Im Jahr 2015 kamen insgesamt 890.000 Asylsuchende nach Deutschland. Viele von ihnen stammten aus Syrien, wo seit 2010 der Bürgerkrieg herrscht. Damals stand Merkel vor der Frage, wie sie am besten mit der Situation umgehen sollte und wie sie den Menschen den Schutz bieten kann, den sie so dringend brauchten.

Sie reagierte auf die Situation vor allem menschlich. In dieser Zeit wurde auch der Satz „Wir haben so vieles geschafft, wir schaffen das“ populär. Merkels offene Art trat jedoch nicht bei jedem auf Verständnis. Während viele Menschen bereit waren zu helfen, wurden auch eine Menge Kritiker:innen laut. Und nicht nur im Jahr 2015, sondern auch später noch, als das Thema Terror in Deutschland eine ganz neue Bedeutung bekam.

Weiterlesen: Was macht Angela Merkel eigentlich nach ihrer Amtszeit?

4. Herausforderung: Terror in Deutschland

Die schlimmen Bilder des Berliner Breitscheidplatzes oder der Attentate in Paris wirst du sicher noch vor Augen haben. Die ersten Terrorakte begannen bereits Ende 2015. Neben dem Attentat in Berlin, blieb auch die Messerattacke auf einen Berliner Polizisten, ein Angriff in Ansbach und einer in Würzburg in Erinnerung. Die Angst vor islamistischen Anschlägen wuchs und Stimmen wurden laut, die von Versäumnissen in der Terrorbekämpfung und falschen Entscheidungen in der Flüchtlingspolitik sprachen.

In dieser Zeit machte Merkel immer wieder deutlich, dass es aus ihrer Sicht keinesfalls eine falsche Entscheidung war, Menschen zu retten. Mehrmals wies sie darauf hin, dass gegen derartigen Terror etwas getan werden muss und kein direkter Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle bestehe.

Auch Donald Trump wurde für Merkel zu einer echten Herausforderung. Brandon Bell / Staff

5. Herausforderung: Donald Trump 2016 – 2020

Eine weitere Herausforderung in der Amtszeit von Angela Merkel war definitiv Donald Trump. Mir persönlich sind besonders die Aufnahmen in Erinnerung geblieben, auf denen Donald Trump Merkels Handschlag gekonnt ignorierte – Merkels Gesichtsausdruck sprach damals Bände. Es herrschte absolute Eiszeit zwischen Berlin und Washington. Trump konnte mit Merkels Wirtschafts- und Flüchtlingspolitik wenig anfangen – stattdessen plante er eine Mauer an der Mexikanischen Grenze, um Fluchtversuche zu reduzieren.

Im Januar 2017 verhängte er sogar eine Einreisesperre für Bürger:innen aus verschiedenen muslimischen Staaten. Merkel betonte, dass die Zeiten, in denen sich Europa auf Verbündete wie die USA verlassen konnte, vorbei seien. Zu dieser Aussage hatte Trump wohl ordentlich etwas beigetragen.

6. Herausforderung: Die Corona-Pandemie 2020 bis heute

Das Ende der Amtszeit Angela Merkels war bereits abzusehen, als sie noch einmal vor eine besonders große Herausforderung gestellt wurde – die Corona-Pandemie. Möglicherweise ist diese sogar die größte Herausforderung ihrer gesamten Amtszeit. Hierbei ging es nicht nur um finanzielle Sorgen oder Einzelschicksale, sondern es traf alle – und trifft es noch immer. In kürzester Zeit mussten Entscheidungen getroffen, umgedacht und die Bevölkerung informiert werden. Auf eine generelle Maskenpflicht folgte der erste Lockdown und der Wunsch nach einem geeigneten Impfstoff. Merkel machte auch hier immer wieder deutlich: „Wir haben so vieles geschafft, wir schaffen das“.

In diesem Video kannst du dir die emotionalste Rede der Kanzlerin während er Corona-Pandemie noch einmal ansehen.

Auch interessant: Parallel zur Corona-Pandemie leiden viele Menschen in Deutschland noch immer unter der Flutkatastrophe. Merkel besuchte die Region und stellte klar:“Wir stehen an Ihrer Seite!“

Fazit: Merkel hatte in Deutschland so einige Herausforderungen zu bewältigen

In 16 Jahren Amtszeit häufen sich die kleinen und großen Herausforderungen an ein Landesoberhaupt. Werfen wir jedoch einen Blick auf die größten Entscheidungen, vor denen die Bundeskanzlerin stand, können wir festhalten, dass sie einige Situationen bewältigen musste, die besonders viel Durchhaltevermögen verlangten. Dennoch schaffte sie es stets, souverän aufzutreten und dabei ihren Humor und ihre Menschlichkeit nicht zu verlieren. Einige ihrer schönsten und unterhaltsamsten Momente wurden sogar in einem Merkel Meme festgehalten.

Du fragst dich was Merkel & Co. verdienen? In dieser Story erfährst du es.